Kategorie: Workshop

Der 2. Preis geht an Bob´s Dreamteam

Mit dem inszenierten Durchgang in den Hinterhof der Nordbahnhofstrasse schaffen die Autoren zweierlei Dinge. Der Durchgang bekommt durch die Signalwirkung zum Einen eine notwendige Adresse, durch die Struktur wird Privatheit deutlich und zum Anderen bekommen Anwohner eine abschließbare Bank und einen “Kräutergarten”.

Zurecht bekommen Bob´s Dreamteam den “architecture award”

Offene Ateliers in den Wagenhallen am Sonntag

DANK AN DIE SPONSOREN

Danke Freies Radio

… für die von Putte produzierten und von Euch gesendeten Einspieler.

 

 

Grußwort

 

72 Hour Urban Action Stuttgart 2012 – das bedeutet architektonische und künstlerische Veränderungen im Stadtbild in Echtzeit. 72 Stunden bleiben den 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, um in diesem Architekturwettstreit die ihnen gestellte Aufgabe zu realisieren. 72 Stunden – um in zehn Teams zu planen, zu gestalten, zu designen und zu bauen. Das prozessorientierte Projekt bindet die Bevölkerung direkt mit ein: Sie entscheidet nach Ablauf der drei Tage und Nächte, welches Projekt zur Stadtentwicklung passt und erhalten werden soll. Sehr gerne habe ich die Schirmherrschaft über dieses städtebauliche Experiment übernommen.

Als baden-württembergischer Ministerpräsident freue ich mich sehr, dass Stuttgart dieses Jahr Schauplatz des Wettbewerbs ist. Durch die Planungen und Bauarbeiten zu Stuttgart 21 befindet sich das Erscheinungsbild der Landeshauptstadt im Umbruch. In einer solchen Situation ist es wichtig, dass sich die lokale Bevölkerung hierbei in die Entwicklung einzelner städtischer Quartiere einbringen kann. Der Kunstverein Wagenhallen e.V. hat es sich zum Ziel gesetzt, in diesem Stadtentwicklungsprozess als kultureller Motor aufzutreten. Mit dem Planungsworkshop „Post 21“ wurde ein Anfang gemacht: Bewohner des Quartiers, die dort ansässigen Künstlerinnen und Künstler sowie Vertreter der Stadt brachten ihre Visionen und Vorstellungen von der Entwicklung des Stadtteils ein.

Diese Ideen und Wünsche bilden die Grundlage für die zehn Missionen des internationalen Wettbewerbs 72 Hour Urban Action, der dieses Jahr in Zusammenarbeit mit dem Kunstverein Wagenhallen in Stuttgart stattfindet. Die zehn Teams des Schnell-Architektur-Festivals können das Erscheinungsbild des Wagenhallen-Quartiers mit ihren Installationen in wenigen Stunden künstlerisch verändern und bereichern – aber nur wenn die Bewohnerinnen und Bewohner das auch wollen. Hier steht das Miteinander im Vordergrund, es wird nicht über die Köpfe der Menschen hinweg entschieden. Stattdessen können sich die Bürgerinnen und Bürger vor Ort einbringen und Einfluss nehmen. Bürgerbeteiligung, Architektur und Kunst, aber auch Stadtentwicklung und Design finden hier auf wunderbare Weise zusammen.

Mein Dank gilt den Initiatoren des 72 Hour Urban Action Wettbewerbs, dem Kunstverein Wagenhallen sowie allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Dem Schnell-Architektur-Festival wünsche ich einen erfolgreichen Verlauf und dass dieses Projekt Stuttgart nachhaltig und positiv verändert.

Winfried Kretschmann

Winfried Kretschmann

Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg

Werde “Stadtbau-Ideengott” – nie war mitmachen so einfach

Der Kunstverein Wagenhallen veranstaltet vom 11. bis zum 14. Juli in Stuttgart die 72HUA, dem weltweit ersten internationalen Echtzeit-Architektur und urban-art Festival.

Hierfür suchen wir den „Stadtbau- Ideengott“. Schickt uns eure Ideen, die dann von verschiedenen Teams innerhalb von 3 Tage umgesetzt werden. – WAS fehlt Euch in Stuttgart? WAS würdet Ihr gerne in Eurer Stadt sehen?

Schattenspender/ Sitzgelegenheit / Hüpfburg / Brunnen / Baum / Hundetoilette / Mehr Kunst / Fitnessgeräte / Kaugummi- und Kondomautomat

Reiche deine Idee über den Stadtbau-Ideengott-Knopf als Kommentar ein und gewinne!

POST 21 — TRANSFORMING WAGENHALLEN PLANUNGSWORKSHOP 14. – 16. JUNI 2011 72 HOUR URBAN ACTION — STUTTGART

 

[POST 21] Was fehlt Stuttgart? Alle reden von Partizipation – wir tun es. Kann ein kleiner Kunstverein, jetzt mit einem 5-Jahres-Vertrag versehen, der großen Stadt vormachen, wie man anders plant? Was Bürgerbeteiligung wirklich heißt? Warum die Wagenhallen ein Juwel sind, auch wenn die Leute ihren Müll dort abladen? Und warum laden sie ihn überhaupt dort ab? We want you for Meinung – einfach, unkompliziert und effizient – nehmen Sie tatsächlich an der Mitgestaltung der Zukunft teil. Ob Tennisplatz, Schattenspender oder Tomatenplantage, wo fehlt´s? Wir versuchen, für Städtebau Bürgerbeteiligung” zu relativieren, Verantwortung zu thematisieren und Risiken zu kalkulieren.

[72 HOUR URBAN ACTION] ist ein weltweit einzigartiges, internationales Echtzeit-Architektur- und Urban-Art Festival: 10 Teams á 10 Personen, ein Wettbewerb. Jedes Team hat: eine bauliche Mission, ein Budget und 72 Stunden. Fun, Fame, Fortune. 72HUA ist definiert durch gemeinschaftliche Bedürfnisse, einen engen Zeitrahmen, ein knappes Budget und vorbestimmten Raum. Wir laden Architekturteams, Studenten, Designer, Künstler und Handwerker ein, um auf die Missionen in ihrer Beziehung zum öffentlichen Raum zu reagieren. Die von der Fachjury ausgewählten Teams haben drei Tage & Nächte Zeit, um ihr Vorhaben zu planen und zu realisieren. Ausgewählte Projekte sollen dabei dauerhaft erhalten werden.

[GESCHICHTE] 2010 fand die Erstausgabe des Wettbewerbs im Rahmen der Landschaftsurbanismus-Biennale in Bat- Yam, Israel, statt. Mit 122 Teilnehmern aus 19 verschiedenen Ländern erfreute sich diese Veranstaltung internationaler Beachtung und erregte großes, öffentliches Interesse. Für den Sommer 2012 planen wir dieses Festival nun auf dem Gelände der Wagenhallen in Stuttgart.

[AKTUELL] Vorbereitend für den Wettbewerb 72 HUA soll unser integrativer Planungsworkshop Öffentlichkeit, Stadtverwaltung, Initiatoren des Festivals und Kulturschaffende vor Ort zusammen bringen. Aus den Workshopergebnissen soll ein Handlungsrahmen in Form der 10 Missionen für 2012 entstehen > siehe Programm.

[ZIELE] Ziel ist es, die Wahrnehmung von Möglichkeiten im öffentlichem Raum schärfen, den Diskurs um “Kultur als Motor” beleben, unabhängige Kulturinitiativen anregen und fördern, “Public-Public-Partnerships” festigen und die nachhaltige und artgerechte Entwicklung des urbanen Raumes forcieren. [ACT NOW]

Mehr Fotos unter: http://www.flickr.com/photos/kunstvereinwagenhallen

DI, 14.06. | 19:00H VORTRAEGE MY LITTLE HOMETOWN

19:00 “Urban Bypass” – ein Crashkurs für die Umsetzung urbaner Experimente. Benjamin Foerster-Baldenius vom raumlaborberlin spricht darüber, wie man vermeintliche Unmöglichkeiten umgeht, Synergien nutzt und warum es Sinn macht, Netzwerke aufzubauen. Wie man den Überblick behält und wie man seinen eigenen Wahnsinn finanziert.

20:00 “W.Orte”
W.Grillitsch von Peanutz Architekten, Berlin, erzählt Worte zu Orten und auch über das, was zwischen Wort und Ort der Unterschied ist und wie der Übergang dazwischen gestaltet werden kann.

MI, 15.06. | 16:00H EXPERTENGESPRAECH WARUM IST STADT PLANUNG SO LANGWEILIG?

16:00 “Bebauungsplan Wagenhallen”
Vortrag von Uwe Stuckenbrock, Leiter Städtebauliche Planung Mitte, Stuttgart

17:00 “Rapid Architecture als Format”
3 kurze Vorträge á 10 min. zur schnellen
Architektur:

  • Bellastock Festival
    Antoine Aubinas, Paris
  • Stuttgart PopUp!
    Lukasz Lendzinski, Kunstverein Wagenhallen e.V.,
  • 72 HOUR URBAN ACTION
    Gilly Karjevsky Co Founder 72HUA, Tel Aviv

17:30 Experten-Gespräch:
Wagenhallen 2080 vs 2013

  • “Chancen der Wagenhallen im städtischen Gefüge”
    Benjamin Foerster-Baldenius, raumlabor berlin,
  • “Restriktionen & Hoffnung der Lang zeitplanung”
    Uwe Stuckenbrock Leiter Städtebauliche Planung Mitte, Stuttgart
  • “Bedeutung von Kultur in der Stadt entwicklung”
    Adnan Yildiz, Künstlerischer Leiter Künstlerhaus Stuttgart
  • “Schöne Idee, aber lohnt sich nicht”
    Christoph Wendel, Grundstücksentwicklung Sonderprojekte
  • “Anti-neo-liberalismus”
    N.N.,
  • “Ist ja süß was ihr vorhabt, aber hier geht es um mehr”
    Position Projektplanung

Moderation: Wolfgang Grillitsch, Peanutz Architekten, Berlin

Ausklang gegen 20:00 mit Bier und Snacks

DO, 16.06. | 10:00H WORKSHOP WIE BAU ICH MIR MEINE STADT?

Schnitzeljagd: Expedition Wagenhallen und öffentlicher Workshop für Kleine und Große.
10:00 – 13:00: Workshop für Kinder und Jugendliche aller Altersstufen
15:00 – 18:00: Workshop für Erwachsene
ab 18:00 Endpräsentation und Public-Private-BBQ

Hiermit laden wir Sie ein, an unserem Planungsworkshop teilzunehmen. Sie lernen das Gelände der Wagenhallen kennen und nehmen aktiv an einem Stadtgestaltungsprozess teil, spielerisch und ungeplant.

Anmeldung und Fragen unter: info (at) post21.de oder Fax an 0711. 25 37 610

Die Ergebnisse des Planungsworkshops werden ab 20.06.2011 als Ausstellung in den neuen Vereinsräumen des Kunstvereins Wagenhallen präsentiert.